Ölsen

Ölsen liegt 8 km nördlich von Altenkirchen und zeichnet sich durch Ruhe, gute Wohnqualität und herrliche Rundsichten aus. Vom Ort gewinnt man einen ungehinderten Blick ins Irsetal sowie auf die Anhöhen der Leuscheid. Von der höchsten Erhebung der Ortsgemeinde, dem "BICKENBERG" (364 m ü. NN), kann das Auge bei guter Fernsicht bis ins Siebengebirge, ins Oberbergische Land sowie zum Siegerland herüber schweifen.  

Ölsens Ortsteil Friedenthal liegt eben noch in Rheinland-Pfalz, direkt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Friedenthal und seine Schmiede wurden 1878 von Karl Kirchner und Ehefrau Helene gegründet. Im Mittelalter trennte der dortige Irsebach als Grenzflüsschen die Grafschaft Sayn und das Herzogtum Berg. Heute besteht Friedenthal aus 3 Wohnhäusern und der alten, vollständig erhaltenen Schmiede. Diese wird heute von den Nachkommen des Ortgründers als Zinngieß-Werkstatt genutzt. Besichtigungen sind nach Terminabsprache mit Wilfried Kirchner möglich, Tel.: 02686-480

Die Ortsgemeinde Ölsen (99 Einwohner) war einst die Heimat für das Rittergeschlecht derer von Udolfshusyn. Eine Urkunde aus dem Kloster Marienstatt vom 13.06.1292 belegt das. Rokil von Ölsen (damals Udilshusen) wird 1359 Vogtschöffe in Altenkirchen. Von dort übt Heinrich von Ölsen ab 1430 das Richteramt aus. Der herrschaftliche Schulze Pöttgen hat ab 1810 zu Zeiten der Nassauischen Regierung seinen Sitz in Ölsen. Über die alte Kohlstraße durch die Gemarkung Ölsen transportierten jahrhundertelang Fuhrwerke die Holzkohle zu den Hammer Hütten, ins Siegerland und den Rhein hinab bis nach Holland.

Die Sage vom "Jörg vom Springerloch", der als Köhler und Hexenmeister angeblich finsterem Treiben nachging, ist eng mit Ölsen verbunden. Wenn in Zeiten der Not in Haus und Hof niemand mehr Rat wusste, besann man sich in seiner Verzweiflung des sagenhaften Jörg: "Gih mohl nohm Jörg önn ött Spröngerloch, derr onn dö Teuwel senn ehnt. Nemm awe goot Geld mött (Gold oder Silber)."

Die Ortsgemeinde Ölsen ist ökonomisch und visuell durch landwirtschaftliche Vollerwerbs- und Nebenerwerbsbetriebe geprägt. Seit einigen Jahren gehört der Holz verarbeitende Betrieb der Familie Kurt Schmidt zum Ortsbild.

Die Interessengemeinschaft Ölsen wurde zur Erhaltung und Pflege des Ortsbildes, aber auch zur Unterstützung der Brauchtumspflege im Jahre 1999 ins Leben gerufen. Sie kümmert sich um vielerlei Dinge und Feste in der Gemeinde. Dazu gehören:- das Aufstellen des Maibaumes- Erntedankfest- Adventsfeier- Ausrichten von Dorffesten- Martinszug mit Martinsfeuer- Müllsammelaktionen in Wald und Flur

Aus dem Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde

Aktuelle Nachrichten aus Ölsen

Ortsgemeinderat (Wahlzeit 2014-2019)

  • Michael Kirchner (Ortsbürgermeister)
  • Ute Wagner (Erste Beigeordnete)
  • Rainer Himmeröder (Beigeordneter)
  • Johann Bondarenko
  • Maik Brandenburger
  • Viktor Laas
  • Gabi Sohnius-Schmidt

Öffentliche Einrichtungen in Ölsen

Dorfgemeinschaftshaus in Ölsen

Suchen Sie geeignete Räumlichkeiten für eine Feier mit der Familie, mit Freunden oder im Verein?
Dann können Sie das Dorfgemeinschaftshaus buchen. Bitte wenden Sie sich an Frau Gabi Sohnius-Schmidt, Telefonnummer: 02681 8039949 oder Herrn Michael Kirchner, Telefonnummer: 02686 1039.

Ortsbürgermeister

Michael Kirchner
Zur alten Schmiede 4
57589 Friedenthal/Ölsen

Telefon (p): 02686 1039
Telefon (d): 02681 8789334
Telefon (m): 0152 28851602
E-Mail:
gemeinde.oelsen@outlook.de

Vertreterin
Erste Beigeordnete
Ute Wagner
Lindenstraße 1
57612 Ölsen
Telefon: 02681 803838

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0
Fax: 02681 7122 (Zentrale)
02681 85-385 (Redaktion Mitteilungsblatt)

E-Mail: rathaus@vg-altenkirchen.de

Postanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
57609 Altenkirchen

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
  8 - 12 Uhr
14 - 16 Uhr

Donnerstag
  8 - 12 Uhr
14 - 18 Uhr

Das Bürgerbüro hat durchgehend geöffnet
(nur Melde - und Passangelegenheiten)

Freitag
8 - 12 Uhr

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01
SWIF-BIC: GENODE51WW1

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15
SWIFT-BIC: MALADE51AKI

Sparda-Bank Südwest eG
IBAN:DE30 5509 0500 0000 9689 78
SWIFT-BIC: GENODEF1S01