Kindertagesstätte "Rappelkiste"

Anzahl der Gruppen:
2 geöffnete Kindergartengruppen

verfügbare Plätze insgesamt:50, davon bis zu 10 Plätze für Kinder im Alter von 2-3 Jahren und 24 Ganztagsplätze

Einzugsbereich:
Ortsgemeinden Ingelbach, Michelbach, Widderstein, Sörth

Öffnungszeiten:

Teilzeitbetrieb (insgesamt 35 Stunden)
Wochentag Zeit
Montag 07.15 Uhr – 13.00 Uhr und 14.00 Uhr – 15.45 Uhr
Dienstag 07.15 Uhr – 13.00 Uhr und 14.00 Uhr – 16.15 Uhr
Mittwoch 07.15 Uhr – 13.00 Uhr und 14.00 Uhr – 16.15 Uhr
Donnerstag 07.15 Uhr – 13.00 Uhr
Freitag 07.15 Uhr – 13.00 Uhr
Ganztagsbetrieb (insgesamt 43 Stunden)
Wochentag Zeit
Montag 07.15 Uhr – 16.15 Uhr
Dienstag 07.15 Uhr – 16.15 Uhr
Mittwoch 07.15 Uhr – 16.15 Uhr
Donnerstag 07.15 Uhr – 16.15 Uhr
Freitag 07.15 Uhr - 14.15 Uhr

Unsere Kindertagesstätte wurde 2003 eröffnet, sie grenzt  an grüne Wiesen und liegt am Rand des Neubaugebiets von Ingelbach.
Zu unserem pädagogischen Team zählen 9 Erzieherinnen und eine Berufspraktikantin. Eine Hauswirtschaftskraft und eine Reinigerin sind ebenfalls bei uns beschäftigt.

Hier finden Sie unsere Konzeption als PDF-Datei.

So sehen wir das Kind in der "Rappelkiste"

"Jedes Kind ist ein großes Wunder, wir brauchen keine Wunderkinder aus ihnen zu machen." (B. Wilde)

Jedes Kind ist in unseren Augen einzigartig und von Natur aus gut und richtig, so wie es ist. Es besitzt individuelle Bedürfnisse, Wünsche und Gefühle, die von uns berücksichtigt werden. Wir Erzieherinnen verstehen uns als "Weggefährten" des Kindes. Wir lassen Fehler zu und stehen als Freund und Vertrauensperson stets hinter ihm.

Indem wir das Kind so annehmen, wie es ist, ihm Geborgenheit, Sicherheit und Wertschätzung entgegenbringen, entwickelt es Mut und Selbstvertrauen. Als "Akteur" seiner Entwicklung wird es selbst aktiv und erobert die Welt.

Im Eingangsbereich der Kindertagesstätte befindet sich ein großes Bällebad und unsere Kindergarten – Bücherei.
Büro, Teamzimmer, Küche, Toiletten mit Wickelbereich, Abstellraum und Hauswirtsschaftraum sind vom Flur aus zu erreichen.
Beide Gruppenräume verfügen über einen kleinen Nebenraum der individuell genutzt wird.
Unsere Turnhalle bietet die Möglichkeit zum Toben, Höhlen bauen oder klettern. Sie wird ebenso für gezielte Bewegungsstunden oder Bewegungsbaustellen genutzt.
Je nach Interessen und Bedürfnissen der Kinder verändern wir die  Spielbereiche und Räume immer wieder. Unser großes und abwechslungsreich gestaltetes Außengelände, sowie der nah angrenzende Wald wird von uns gerne als zusätzlicher „Erlebnisraum“  genutzt. Hier bieten sich vielfältige Möglichkeiten ganzheitliche Erfahrungen in der Natur zu sammeln.

Hier finden Sie einige Auszüge aus unserer Konzeption. Die gesamte Konzeption sowie eine Konzeption für den Ganztagsbetrieb ist in unserer Einrichtung erhältlich. 

Wir lassen uns bei unserer Arbeit von verschiedenen pädagogischen Ansätzen leiten. Da sich die Bedürfnisse und Lebensbedingungen von Kindern und Familien immer wieder verändern, unterliegt auch unser pädagogisches Handeln einer ständigen Entwicklung. 

Wir unterstützen die Kinder beim Erwerb grundlegender Fähigkeiten, die sie in ihrem Alltag benötigen. Dabei setzen wir bei den individuellen Stärken des Kindes an.

Ziele unserer Arbeit sind:

1. Die Entwicklung der Selbstkompetenz
2.
Die Entwicklung der Sozialkompetenz
3.
Die Entwicklung der Sachkompetenz
4.
Der Aufbau der Gestaltungskompetenz

Der Erwerb dieser  Basiskompetenzen ermutigt und befähigt die Kinder aktiv und eigenverantwortlich ihr Leben mitzugestalten.

Schwerpunkte unserer Arbeit:

  • Individuelle und ganzheitliche Entwicklung des Kindes

Jedes Kind erschließt sich die Welt in seinem ganz eigenen Tempo. Die individuelle und ganzheitliche Entwicklung des Kindes liegt uns besonders am Herzen. Bei der Gestaltung des Tagesablaufs legen wir Wert auf Rituale und Flexibilität. So orientieren wir uns in erster Linie an den Bedürfnissen des Kindes. Diese individuelle und ganzheitliche Förderung zieht sich wie ein roter Faden durch unsere gesamte konzeptionelle Arbeit.

  • Spiel

Das Spiel nimmt in unserer Arbeit einen sehr großen Stellenwert ein. Es heißt nicht ohne Grund "das lernst du spielend!". Ob beim Konstruieren, Verkleiden oder bei Gesellschaftsspielen, das Spielen macht den Kindern Spaß und ist die wichtigste Lernform des Kindes. Grund genug für uns, dem Kind ausreichend Zeit und Raum zum Spielen zur Verfügung zu stellen.

  • Sprache

Kindern schon früh Spaß und Freude an Sprache zu vermitteln ist uns als Sprachvorbilder sehr wichtig. Sprache ist das "Tor zur Welt" und begegnet uns überall: Im gemeinsamen Gespräch, bei Bilderbüchern oder während dem gemeinsamen Essen. Der gemeinsame Alltag bietet die vielfältigsten und besten Möglichkeiten der Sprachförderung.

  • Bewegung

Kinder toben, rennen, rutschen und klettern mit viel Freude und großem Engagement. Bewegung ist eine wichtige Ausdrucks- und Betätigungsform in der kindlichen Entwicklung. Bewegung bietet den Kinder ihren Gleichgewichtssinn, das räumliche Vorstellungsvermögen, ihre motorischen Fähigkeiten und ihre Sprachentwicklung.
Bei uns erfahren Kinder im Alltag, dass sie mit ihrem Handeln etwas verändern können. Sie lernen sich selbst und ihre Fähigkeiten einzuschätzen und stärken ihr "Selbst-Bewusst-Sein"

  • Natur & Nachhaltigkeit

Es bieten sich täglich unzählige Möglichkeiten, die Natur zu erforschen und zu erleben: Ob auf unserem großen und sehr abwechslungsreich gestalteten Außengelände, bei Spaziergängen oder bei Erkundungen im Wald wird Natur mit allen Sinnen erfahren. Das Spielen im Freien ist fester Bestandteil unserer Arbeit. Auf unserem großen Außengelände können die Kinder ganzheitliche Naturerfahrungen sammeln. 

Wir legen großen Wert auf Nachhaltigkeit. Unsere Welt ist ein wunderbarer Ort, den es zu schützen gilt. Es ist uns wichtig, dass unsere Kinder schon früh die Natur schätzen lernen und ein Gefühl für die Verantwortung und Bewahrung der Umwelt  bekommen.

„ Ich schütze nur, was ich liebe.
Ich liebe nur, was ich kenne.
Ich kenne nur, was ich wahrnehme.
Ich nehme nur wahr, was für mich eine Bedeutung hat,
... und diese Bedeutung vermitteln Erwachsene den Kindern.“
(Verfasser unbekannt)

Der Kindergarten "Rappelkiste" wird zur anerkannte Bewegungskita

Am Freitag, dem 10.Februar 2017 trafen sich viele Eltern mit ihren Kindern in der Kita Rappelkiste in Ingelbach um die Zertifizierung als anerkannter Bewegungskindergarten zu feiern.

Die Glückwünsche der Verbandsgemeinde Altenkirchen überbrachten Fachbereichsleiter Sascha Koch sowie Beigeordneter Reiner Düngen. Auch der Ortsbürgermeister Dirk Vohl und Kollegen aus den anderen VG-Kitas kamen zum Gratulieren. 

Zur Begrüßung und Einstimmung zeigten die Kinder einen Tüchertanz mit stimmungsvoller Musik.   Anschließend gab es noch den Körperteil-Blues mit vollem Körpereinsatz zu sehen und zu hören. Die anwesenden Gäste stimmten mit ein und applaudierten zur gelungenen Darbietung.

Frau Fix vom Turnverband Mittelrhein überreichte das Gütesiegel „Bewegungskindertagesstätte Rheinland-Pfalz“ und lobte die erbrachte Leistung. 

Eine Fotoausstellung ermöglichte einen intensiven Einblick in die „Welt der Bewegung“ und deren Umsetzung im Kindergartenalltag. Außerdem lud ein Cafe mit Leckereien und Getränken zum Verweilen und gegenseitigem Austausch ein. Die Kinder konnten in der Turnhalle und auf dem Außengelände ihrer Freude an Bewegung nachgehen und hatten viel Spaß dabei.

Der Kindergarten freute sich über die vielen Gäste, Gratulationen und Geschenke zur Zertifizierung und bedankt sich nochmals ganz herzlich für die gelungene Feier!

zurück

Anschrift

Bergstraße 10
57610 Ingelbach

Ansprechpartnerin

Katja Orfgen
Kindergartenleitung

Telefon: 02688 987612

E-mail: mail@kita-ingelbach.de

Informationsflyer

Konzeption der Einrichtung

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0
Fax: 02681 7122 (Zentrale)
02681 85-385 (Redaktion Mitteilungsblatt)

E-Mail: rathaus@vg-altenkirchen.de

Postanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
57609 Altenkirchen

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
  8 - 12 Uhr
14 - 16 Uhr

Donnerstag
  8 - 12 Uhr
14 - 18 Uhr

Das Bürgerbüro hat durchgehend geöffnet.

Freitag
8 - 12 Uhr

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01
SWIF-BIC: GENODE51WW1

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15
SWIFT-BIC: MALADE51AKI

Sparda-Bank Südwest eG
IBAN:DE30 5509 0500 0000 9689 78
SWIFT-BIC: GENODEF1S01