Kindertagesstätte "Sonnenschein"

Anzahl der Gruppen:
5

verfügbare Plätze insgesamt:
112
davon 51 Ganztagesplätze, 10 Hortplätze und 19 Plätze für Zweijährige

Einzugsbereich:
Ortsgemeinden Hasselbach, Oberirsen mit den Ortsteilen Marenbach und Rimbach, Werkhausen mit Ortsteil Leingen und Weyerbusch mit Ortsteil Hilkhausen

Öffnungszeiten:

Teilzeitplätze:
Wochentag Zeit
Montag 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Dienstag 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Mittwoch 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Donnerstag 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Freitag 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Ganztagesplätze:
Wochentag Zeit
Montag 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Dienstag 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Mittwoch 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Donnerstag 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitag 7.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Unsere Einrichtung liegt am Ortsrand von Weyerbusch zwischen der Grundschule und den Sportanlagen mit Turnhalle und Fußballplatz. Der seit 1975 bestehende Kindergarten hat sich durch verschiedene Baumaßnahmen zu einer Kindertagesstätte mit fünf Gruppen entwickelt.

Seit 2012 besitzt unsere Kita das Zertifikat "Bewegungskindergarten".

Weiterhin sind wir vom Bundesministerium geförderte Schwerpunkt-Kita im Bereich Sprache & Integration.

Zur Betreuung und Bildung unserer Kinder bieten wir folgende Gruppenformen an:

  • eine Regelgruppe mit 25 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt
  • eine kleine altersgemischte Gruppe mit 15 Kindern, davon bis zu 7 U3 Kinder
  • zwei geöffnete Gruppen mit bis zu 6 U3 Kindern und einer Zusatzkraft
  • eine große altersgemischte Gruppe mit 22 Kindern, davon bis zu 10 Hortkinder

Personal:

  • Freigestellte Leiterin
  • fünf Erzieherinnen als Gruppenleitung in Vollzeit
  • fünf Erzieherinnen als Mitarbeiterinnen in Teilzeit
  • zwei Erzieherinnen als Zusatzkraft für die geöffneten Gruppen
  • drei Erzieherinnen für die Betreuung der Ganztagskinder
  • eine Erzieherin für interkulturelle Sprachförderung
  • eine Erzieherin zur Sprachförderung der angehenden Schulkinder
  • eine Hauswirtschaftsmeisterin
  • zwei Reinigerinnen
  • ein Hausmeister
  • eine Praktikantin im Anerkennungsjahr

Die Einrichtung setzt sich aus folgenden Räumlichkeiten zusammen:

Untergeschoss:

  • Gruppenräume der Marienkäfer-, Eisbären- und Schildkrötenkinder
  • zwei Nebenräume
  • Toilettenraum und Wickelraum
  • Foyer
  • Turnraum
  • Küche und Elterncafe
  • Abstellraum
  • Mensa mit kleiner Küche für die Ganztagskinder

Empore mit Bibliothek

Obergeschoss:

  • Gruppenräume der Delfin- und Bienenkinder
  • Nebenraum
  • kleine Küche
  • Toilettenraum
  • Abstellraum
  • Personalzimmer
Unser Außengelände

verfügt über einen großen Sandplatz mit Rutschbahn, außerdem im unteren Bereich über ein Fischerhaus und eine Nestschaukel. Im oberen Teil des Außengeländes befindet sich eine große Spielinsel mit zwei Schaukeln.

Empore mit Bibliothek
Empore mit Bibliothek
Spielinsel mit zwei Schaukeln
Spielinsel mit zwei Schaukeln
Sandplatz mit Rutschbahn, Fischerhaus und Nestschaukel
Sandplatz mit Rutschbahn, Fischerhaus und Nestschaukel

In unserer Einrichtung fördern wir die Gesamtpersönlichkeit der Kinder, um ihnen so eine ganzheitliche Entwicklung zu ermöglichen. Dieses Ziel erreichen wir, indem wir nach dem situationsorientierten Ansatz arbeiten. Dieser geht davon aus, dass Kinder kompetente Persönlichkeiten sind, die sich auf vielerlei Art mit den Dingen ihres Lebens auseinandersetzen und dafür eine Lösung suchen.

Dabei erlangen die Kinder zunehmend Selbstbewusstsein. Sie lernen, mit ihrem Wissen und Können mit Situationen umzugehen und diese zu meistern.

Das Verhältnis zwischen Erzieherin und Kindern ist ein gemeinsam gestalteter Erfahrungs- und Kommunikationsprozess. Die Erzieherin ist Erziehungsbegleiterin, die die Bedürfnisse und Interessen der Kinder akzeptiert und die Kinder tagtäglich aufs Neue herausfordert. In einer gemeinsam gestalteten, anregungsreichen Umgebung werden die Kinder ganzheitlich gefördert.

Ziele der pädagogischen Arbeit

Die Kinder werden in der Kita in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt. Hierfür ist es wichtig, dass sie sich als ganzheitliche Person aus Körper, Geist und Seele erleben. Die Kinder sollen in der Kita Kompetenzen erwerben, die sie in die Lage versetzen, jetzt und in Zukunft in verschiedenen Situationen ihres Lebens selbstständig, verantwortungsbewusst und gemeinschaftsfähig zu handeln.

Damit sich diese Entwicklung vollziehen kann, unterstützen wir die Kinder dabei, sich in den aufeinander aufbauenden Basiskompetenzen zu entwickeln.

  • Selbstkompetenz
  • Sachkompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Lernmethodische Kompetenz
  • Resilienz
Das kindliche Spiel

Das Spiel des Kindes hat für unsere pädagogische Arbeit oberste Priorität. Wir erkennen hier Selbstbildungsprozesse der Kinder. Nur auf der Basis der eigenen Erfahrungen kann sich das Kind auf seine Weise, in seinem eigenen Tempo, seine Umwelt aneignen und somit sein Bild von der Welt aufbauen.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Bewegung

Die Bewegung ist die grundsätzliche Form der kindlichen Aktivität. Bewegung ist nicht nur unerlässlich für die körperliche, sondern auch für die kognitive Entwicklung; sie fördert die Lernbereitschaft, die Lernfähigkeit und das psychosoziale Wohlbefinden. Mit ihren Bewegungen begreifen, erobern und erweitern Kinder ihre Welt und erwerben Selbstkontrolle und Selbstachtung. Durch Bewegung lernen Kinder, ihre eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

Deshalb bekommen die Kinder in unserer Kita genügend Raum und Zeit, um durch Bewegung eigene Erfahrungen zu machen.

Besondere Bewegungsangebote in unserer Kita

  • Angeleitetes Turnen
  • Frühsport
  • Tanz AG
  • Kinderolympiade
  • Motoriktest
  • Nutzung von Sporthalle und Sportplatz
  • Waldtag
  • Exkursionen in die Natur

Im Sommer 2010 wurden wir als Bewegungskindergarten in Rheinland-Pfalz zertifiziert. Ein Bewegungskindergarten nutzt die Motoren der kindlichen Entwicklung, die Bewegung und das Spielen und macht sie zur Grundlage seines Erziehungsprinzips. Die Ausrichtung orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder in der frühen Kindheit.

In einem Bewegungskindergarten bezieht sich die Gestaltung der Umwelt, die Planung der Lernumgebung und die Auswahl der geplanten Angebote in besonderem Maße darauf, Bewegung und Spiel zu einem grundlegenden Prinzip der Bildung und Erziehung zu machen.

Naturerfahrung-Ökologie

Erfahrungen in der Natur sprechen die Kinder ganzheitlich an und beflügeln die Fantasie und Kreativität. Sie fordern ein ständiges, spielerisches Entwickeln neuer Fähigkeiten und Fertigkeiten. Kinder entdecken, dass das Leben vielseitiger und faszinierender ist, als sie es aus Bilderbüchern und gut ausgestatteten Kinderzimmern und Gruppenräumen kennen. Es ist uns wichtig, den Kindern Wertschätzung der Natur zu vermitteln. Kinder sind von sich aus unternehmungslustig, wissbegierig und immer gerne bereit, auf Entdeckungsreise zu gehen. Deshalb gehen wir mit den Kindern so oft wie möglich in die Natur, wo sie aus erster Hand Erfahrungen machen können.

Die Kinder entdecken:

  • Unser Außengelände
  • Die umliegenden Wiesen und Felder
  • Den Bach
  • Den Wald

Die Natur bietet den Kindern vielfältige Lern-, Erlebnis- und Spielmöglichkeiten. Durch bewusstes Erleben wollen wir die Kinder sensibilisieren, unsere Umwelt zu schützen und verantwortungsvoll mit ihr umzugehen.

Vorbereitung auf die Schule

Das letzte Jahr in der Kita ist etwas Besonderes und durch die Vorfreude auf die Schule geprägt. Im letzten Jahr vor der Einschulung heißen unsere Kindergartenkinder „Schlaumäuse“. Sie sind die Großen und ihr Kindergartenalltag ist durch mehr Verantwortung, spezielle Angebote und Veranstaltungen geprägt.

Spezielle Angebote für unsere Schlaumäuse:

  • Sprachtest
  • Kunst AG
  • Bücherei
  • Telefondienst
  • Kaufladen
  • Exkursionen
  • Hospitation in der Schule
  • Schlaumausprojekt mit Abschlusspräsentation
  • Abschlussgottesdienst
  • Abschlussfeier mit Übernachtung

Das Kiga-plus-Programm

In unserer Kita führen wir mit den angehenden Schulkindern das Kiga Plus Programm durch. Kiga Plus ist ein Programm zur Stärkung der kindlichen Persönlichkeit. Es ist von der "Deutschen Liga für das Kind" entwickelt worden und richtet sich an Kindertageseinrichtungen. Das Programm hat zum Ziel, die soziale, emotionale und geistige Bildung der Kinder zu stärken.

Gefördert werden besonders:

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Einfühlungsvermögen
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Selbstwirksamkeit und Eigenkompetenz
  • Motivations- und Leistungsfähigkeit
  • Beziehungsfähigkeit
Wir sind ein „TigerKids“ Kindergarten

 „TigerKids Kindergarten aktiv” ist ein bundesweites Projekt der AOK und der Stiftung Kindergesundheit für Kindertagesstätten. Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren sollen dauerhaft für gesunde Ernährung und viel Bewegung begeistert werden. Gut ernährte Kinder lernen besser.

Um zu wachsen, brauchen sie  besonders viele wertvolle Nährstoffe, eine Grundlage für spätere Gesundheit. Der Geschmackssinn, die Ernährungsgewohnheiten und die Esskultur sollen geprägt werden. All dies beeinflusst die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder und wird sie ihr Leben lang begleiten. Gesunde, bedarfsgerechte Ernährung ist eine zentrale Maßnahme zur Gesundheitsförderung. Daher machen wir als Einrichtung bei dem Projekt Tigerkids mit.

Zusammenarbeit mit Eltern

Kinder, Eltern und Erzieherinnen stehen während der Kindergartenzeit in einem engen Beziehungsverhältnis. Ein offener Austausch mit den Eltern ist uns sehr wichtig, da er dauerhaft und nachhaltig die gegenseitige Akzeptanz fördert. Offenheit und Ehrlichkeit sind für uns die Grundlage für eine konstruktive, partnerschaftliche Bildungs- und Erziehungsarbeit.

Wir sehen Eltern nicht nur als „Konsumenten“ von erbrachten pädagogischen Leistungen, sondern als aktive und interessierte Mitarbeiter bei der Gestaltung des Kindergartenalltags.

Es war einmal ......

…ein märchenhafter Nachmittag in der Kita Weyerbusch.

Bereits vor den Sommerferien begann in der Kita Sonnenschein Weyerbusch das Projekt „Allerlei Märchenhaftes“.

Regelmäßig trafen sich die Kinder der drei Regelgruppen im Alter von 3 bis 6 Jahren mit der interkulturellen Fachkraft Wessna Engels-Denecke, um ein Märchen in gemütlicher und angenehmer Atmosphäre zu erleben.

Es war schön zu beobachten, wie die Kinder die ruhige und geborgene Situation genossen.  Zum Schluss stand fest, ein Märchenfest gemeinsam mit den Eltern zu feiern.

Die Nachfrage war sehr hoch, rund 120 Eltern und Kinder meldeten sich an. Damit dieser große Ansturm bewältigt werden konnte, stellte die benachbarte Grundschule ihre Mehrzweckhalle freundlicher Weise zur Verfügung. Vielen Dank dafür!

Nach der Begrüßung durch Leiterin  Frau Monika Wagner, begann für einen Teil der Besucher die Märchenstunde in der Halle.

Die anderen Besucher  konnten zwischen verschiedenen Stationen in der „Märchenkita“ wählen.

In der Turnhalle z.B. musste ein  schwieriger Parcours  bewältigt werden, um das Märchenland zu erreichen.

Wunderschöne Sternenmobiles oder ein Geschicklichkeitsspiel „Prinzessin auf der Erbse“ konnten gemeinsam mit den Eltern gestaltet  werden.

Geschicklichkeit war auch gefragt beim Abwerfen der Prinzessin.

„Wen besuchte Rotkäppchen? – Den Sohn oder die Großmutter?“ Hier waren Klein und Groß bei einem Quiz gefordert.

Wiederrum andere konnten sich an einem Märchenbuffet erlaben bei  Zauberwaffeln mit Goldstaub und Getränken.

Alle Mitarbeiter/- innen packten mit an und trugen so zu einem gelungenen Märchenfest bei.

Und wenn sie nicht gestorben sind…..dann feiern sie noch heute…

zurück

Anschrift

Am Sportplatz 5
57635 Weyerbusch

Ansprechpartnerin

Annett Setzermann
Telefon: 02686 633

E-mail: mail@kita-weyerbusch.de


Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0
Fax: 02681 7122 (Zentrale)
02681 85-385 (Redaktion Mitteilungsblatt)

E-Mail: rathaus@vg-altenkirchen.de

Postanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
57609 Altenkirchen

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
  8 - 12 Uhr
14 - 16 Uhr

Donnerstag
  8 - 12 Uhr
14 - 18 Uhr

Das Bürgerbüro hat durchgehend geöffnet
(nur Melde - und Passangelegenheiten)

Freitag
8 - 12 Uhr

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01
SWIF-BIC: GENODE51WW1

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15
SWIFT-BIC: MALADE51AKI

Sparda-Bank Südwest eG
IBAN:DE30 5509 0500 0000 9689 78
SWIFT-BIC: GENODEF1S01