Förderung innovativer Projekte im Bereich Klimaschutz durch die EKM (Energieeffizienz Kommunal-Mitgestalten GmbH)

Information:

Die EKM Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten GmbH wird künftig unter Federführung der Kommunen konkrete Projekte der Allgemeinheit finanziell unterstützen, die für einen wirksamen Klimaschutz in den Städten und Gemeinden der Region sorgen. Am 19.12.2014 ist dort auch (neben anderen Verbandsgemeinden aus der Region) die Verbandsgemeinde Altenkirchen beigetreten. Gefördert wird ein effizienterer Umgang mit Energie, die Schonung der natürlichen Ressourcen und Maßnahmen zur Verringerung von Kohlendioxid-Emissionen.

Was ist das Ziel von EKM?

Zur Umsetzung der Energieeffizienzziele der Bundesregierung nehmen die Kommunen eine Schlüsselrolle und Vorbildfunktion ein. Die Festlegungen der Kommune werden durch die Bauleitplanung (Flächennutzungspläne, Bebauungspläne, Regionalpläne, etc.), lokale Förderung von Klimaschutzmaßnahmen und bei der Beauftragung eigener Baumaßnahmen umgesetzt.

EKM fördert einen effizienteren Umgang mit Energie, die Schonung der natürlichen Ressourcen und Maßnahmen zur Verringerung von Kohlendioxid-Emissionen. Der Ausbau des Anteils an erneuerbaren Energien und die Optimierung von Arbeitsprozessen durch neue Technologien sollen unmittelbar zu diesen Zielen führen.

Welche Projekte werden gefördert?

Die Gesellschaft unterstützt konkrete Maßnahmen in Kommunen des Fördergebietes, die von Institutionen, Gewerbetreibenden oder Bürgern der Kommune beantragt werden und die der Förderung des Umweltschutzes dienen, insbesondere dem Klimaschutz oder der Steigerung der Energieeffizienz.

Wer entscheidet über die Fördermittelvergabe?

Die Kommunen halten die Mehrheit an der Gesellschaft und haben von Anfang an gemeinsam ein verbrieftes Mehrheitsstimmrecht von 84%. Die kommunalen Gesellschafter entscheiden damit allein über die Fördermittevergabe. Dazu werden Regionalausschüsse gebildet.

Wer stellt die Fördermittel zur Verfügung?

Grundsätzlich kann jeder der EKM Fördermittel zur Verfügung stellen. EnergieNetz Mitte leistet einen jährlichen Förderbeitrag an die EKM. Dieser orientiert sich an den Einwohnern der Kommunen im Fördergebiet.

Welche Mittel stehen EKM zur Verfügung?

Die Höhe der Zuwendungen von Energie Netz Mitte bemisst sich nach der Einwohnerzahl der beteiligten Kommunen im Fördergebiet und beträgt 1,00 € pro Jahr und Einwohner für Kommunen im Fördergebiet Strom.

Wären alle Kommunen im aktuellen Fördergebiet Gesellschafter, erhielte die EKM jährliche Zuwendungen von rund 1,7 Mio. € pro Jahr abzüglich der Kosten für Aufwendungen der Gesellschaft. Darüber hinaus ist es möglich, dass noch weitere Geldmittel von Dritten zur Verfügung gestellt werden.

Ansprechpartner

Daniel Bauer
Telefon: 02681 85-286
Fax: 02681 85-486
E-Mail:
daniel.bauer@vg-altenkirchen.de

EKM

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 85-0
Fax: 02681 7122 (Zentrale)
02681 85-385 (Redaktion Mitteilungsblatt)

E-Mail: rathaus@vg-altenkirchen.de

Postanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
57609 Altenkirchen

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
  8 - 12 Uhr
14 - 16 Uhr

Donnerstag
  8 - 12 Uhr
14 - 18 Uhr

Das Bürgerbüro hat durchgehend geöffnet
(nur Melde - und Passangelegenheiten)

Freitag
8 - 12 Uhr

Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01
SWIF-BIC: GENODE51WW1

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15
SWIFT-BIC: MALADE51AKI

Sparda-Bank Südwest eG
IBAN:DE30 5509 0500 0000 9689 78
SWIFT-BIC: GENODEF1S01