Der Marienwanderweg

- Von Kloster zu Kloster-
Auf den Spuren der Mönche

Die reizvolle Streckenwanderung verbindet die Zisterzienserabtei Marienstatt im Nistertal mit dem ehemaligen Franziskanerkloster Marienthal. Zwischen den beiden Klöstern pilgerten über Jahrhunderte die Wallfahrer zu den Orten der Marienverehrung. Der Wanderer kann diese wunderschöne Tageswanderung sowohl in Marienstatt als auch in Marienthal beginnen lassen. In der Wegbeschreibung wurde Marienthal als Ausgangspunkt gewählt.

Wegbeschreibung / Sehens- und Wissenswertes
Wanderstrecke Marienthal - Marienstatt ca. 20,2 km (Nummerierung einzelner Stationen: siehe Karte)
Start am ehemaligen Franziskanerkloster Marienthal (1). Hier kann zwischen zwei verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten gewählt werden: östlich der Klostermauer oder auf der Westseite des Klosters aufwärts. Der Beschilderung "Marienwanderweg" folgen. Oberhalb des Klosters treffen beide Wege an einer Waldkreuzung wieder aufeinander. Anschließend die Verbindungsstraße zwischen Racksen und Hilgenroth überqueren. Von dort bergab durch den Wald ins Tal. Rechts am Ortskern von Nassen (2) vorbei und die K41 überqueren. Auf Wiesen- und Feldwegen geht es nun bergauf zwischen den Orten Eichelhardt und Isert. Auf der Höhe die K42 queren und direkt wieder in ein Waldstück. Am Ende des Waldes nach rechts abbiegen und anschließend die erste Abzweigung links. Dem Weg links parallel zur Bundesstraße bis hinunter zur Kreuzung von B256 und K41 folgen. Hier die B256 queren und dem Weg bis zum Waldrand folgen. Durch den Wald vorbei an der Gemeinde Idelberg zum verträumten Örtchen Ahlhausen (3), an dessen Fuße man die Nister überquert. An der Nister entlang führt der Weg flussaufwärts an Stein-Wingert vorbei, hinauf Richtung Aussichtspunkt "Spitze Ley" (4). Dann wieder hinab ins Nistertal geht es weiter zum Ortsteil Ehrlich (5). Nach Überquerung eines Steges führt der Weg über Wiesen zur Nisterbrücke in Heimborn. Am Flussufer entlang gelangt man bei Heimborn zum Zusammenfluss der Großen und der Kleinen Nister (6). Weiter an der Nister entlang streift man den Ort Heuzert und gelangt zur K19, nahe der Lützelauer Mühle. Die Straße überquert, gelangt man durch ein Waldstück zum Aussichtspunkt "Hohen Ley" (7) und wird anschließend zur mittelalterlichen Dachschiefergrube Assberg bei Limbach (8) geführt. Vom Schaubergwerk geht es auf einem Uferweg bis  hinunter ins Nistertal. Der Marienwanderweg verläuft nun im großen Bogen immer an der Nister entlang zu der Zisterzienserabtei Marienstatt (9).

Von dem Kloster Marienstatt bergauf über den ausgeschilderten Zuweg "Westerwaldsteig" erreicht man den Bahnhof Hattert in ca. 2,2 km.

Streckenkarte

Höhenprofil

Gastrononomie am Marienwanderweg

Marienstatt:

Restaurant "Marienstatter Brauhaus"
57629 Marienstatt
Telefon: 0 26 62 / 95 35 - 300
Email: brauhaus@abtei-marienstatt.de
Öffnungszeiten: (siehe Internetseite)
www.abtei-marienstatt.de

Marienstatt:

Gästehaus "Gast im Kloster"
57629 Marienstatt
Telefon: 0 26 62 / 95 35 - 255
Email: gast@abtei-marienstatt.de
Öffnungszeiten Büro Gästehaus: (siehe Internetseite)
www.abtei-marienstatt.de

Heimborn-Ehrlich:

Gasthaus "Zum Nisterstrand"
Vor der Hardt 1
57629 Heimborn - Ehrlich
Telefon: 0 26 88 / 7 57
Email: info@nisterstrand.de
Öffnungszeiten: (siehe Internetseite)
www.nisterstrand.de

Heimborn (ca. 270 m vom Marienwanderweg entfernt):

Restaurant-Pension "Malepartus"
Wilhelmstraße 15
57629 Heimborn
Telefon: 0 26 88 / 2 65
Email:malepartus@online.de
Öffnungszeiten: (siehe Internetseite)
www.malepartus-heimborn.de

Marienthal:

Restaurant-Landhotel "Marienthaler Hof"
Am Kloster 4
57577 Marienthal
Telefon: 0 26 82 / 2 20
Email: marienthaler-hof@t-online.de
Öffnungszeiten: (siehe Internetseite)
www.marienthaler-hof.de

Marienthal:

Restaurant "Klostergastronomie Marienthal"
Am Kloster 15
57577 Marienthal
Telefon: 0 26 82 / 9 66 09 66
Email: info@klostergastronomie-marienthal.de
Öffnungszeiten: (siehe Internetseite)
www.klostergastronomie-marienthal.de

Marienthal:

Hofcafe Heinzelmännchen
Obersalterberger Hof 1,
57577 Marienthal.
Tel: 02682 67667
Öffnungszeiten: (siehe Internetseite)
www.heinzelmaennchen-hofcafe.de

    (Alle Angaben ohne Gewähr)

    Anfahrt mit Bahn und Bus möglich

    Von Köln oder Siegen erreicht man Marienthal über die Siegstrecke und die Oberwesterwald-Bahn (OWW). Aus Limburg kommend kann man bereits in Hattert oder Hachenburg aussteigen und über einen Zuweg nach Marienstatt gelangen.

    Mit der Buslinie 295  kann man am Haltepunkt Isert ebenfalls in den Marienwanderweg einsteigen. (Liniennetzplan mit Haltepunkten)

    Alle Einzelfahrpläne finden Sie auf unserer ÖPNV-Infoseite.

    Tourist-Information

    Rathausstraße 13
    57610 Altenkirchen

    Telefon: 02681 85-0
    Fax: 02681 7122
    E-Mail:
    tourist-info@vg-altenkirchen.de

    Ansprechpartner

    Alexandra Spiegel
    Telefon:
    02681 85-253
    Fax: 02681 85-453
    E-Mail:
    tourist-info@vg-altenkirchen.de

    Cornelia Obenauer

    Telefon: 02681 85-249
    Fax: 02681 85-449
    E-Mail:
    cornelia.obenauer@vg-altenkirchen.de

    Hausanschrift

    Verbandsgemeindeverwaltung
    Altenkirchen
    Rathausstraße 13
    57610 Altenkirchen

    Telefon:
    02681 85-0 (Zentrale)

    Fax:
    02681 7122 (Zentrale)

    E-Mail: rathaus@vg-altenkirchen.de

    Öffnungszeiten

    Montag - Mittwoch
    8 - 12 Uhr
    14 - 16 Uhr

    Donnerstag
    8 - 12 Uhr
    14 - 18 Uhr

    Freitag
    8 - 12 Uhr

    Bürgerbüro durchgehend geöffnet
    (nur Melde- und Passangelegenheiten)

     

    Öffnungszeiten Standesamt

    Montag - Freitag
    8 - 12 Uhr

    Dienstag
    14 - 16 Uhr

    Donnerstag
    14 - 18 Uhr

     

    Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

    Westerwald Bank eG
    IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01

    Sparkasse Westerwald-Sieg
    IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15

    Sparda-Bank Südwest eG
    IBAN:DE30 5509 0500 0000 9689 78