Olszanka- gestern und heute

Die Gemeinde Olszanka hat 5.320 Einwohner, überwiegend Zuwanderer aus den ehemaligen polnischen Ostgebieten (Wolyn, Tarnopol). Die Einwohner verteilen sich auf zehn Dörfer, das Gemeindegebiet umfasst 9200 ha. 77 ha davon sind Wälder, zum Teil Naturschutzgebiete. Die Gemeinde liegt am äußersten westlichen Rand der Woiwodschaft Opole, in der Mitte der Strecke zwischen Wroclaw (Breslau) und Opole (Oppeln), direkt an der Autobahn A 4, ca. 10 km von der Stadt Brzeg (Brieg, 30.000 Einwohner) entfernt. Die Entfernung von Altenkirchen beträgt 830 Kilometer. An der Spitze der Gemeinde steht ein/eine hauptamtliche Bürgermeister/in. In den zehn Ortschaften amtieren ehrenamtliche Bürgermeister und Gemeinderäte (vergleichbar mit unseren Ortsgemeinden). Unsere Partnerregion ist fast ausschließlich landwirtschaftlich geprägt. Dank fruchtbarer Böden und günstigen Klimas kann hauptsächlich Weizen, Raps Zuckerrüben und Mais angebaut werden. Olszanka gehört zu den führenden Gemeinden in der landwirtschaftlichen Güterproduktion in der Woiwodschaft Opole. Auch versorgen sich die Städte Brzeg und Wroclaw mit Wasser aus dem Gemeindegebiet Olszankas. Die Gemeinde Olszanka erhofft sich von der unmittelbar vorbei führenden wichtigen West- Südost-Autobahn A 4 Impulse für gewerbliche und industrielle Ansiedlungen, da der auf die Landwirtschaft zukommende Strukturwandel, ähnlich wie nach dem Krieg in Altenkirchen, dort Arbeitskräfte freisetzen wird. In der Gemeinde gibt es sechs Grundschulen, vier davon mit acht Jahrgängen. Außerdem gibt es fünf Kindergärten und zwei Kindertagesstätten sowie fünf öffentliche Bibliotheken. Im Gesundheitswesen sind vier Gesundheitszentren und zwei Apotheken vorhanden. In acht Ortschaften der Gemeinde sind gut erhaltene und ausgestattete Klubräume vorhanden in denen kulturelle Veranstaltungen verschiedener Art stattfinden. Zwei Gesangsgruppen, sportliche Aktivitäten und die Freiwillige Feuerwehr, welche auch ein eigenes Blasorchester hat, prägen das gesellschaftliche Leben, in dem auch die (katholische) Kirche eine wichtige Rolle spielt. In dem zu Olszanka gehörenden Dorf Krzyzowice wurde um 1370 Franciszek, genannt Krzysowic, geboren, der später als Professor zweimal Rektor der Universität in Kraków wurde. 

Der hauptamtliche Bürgermeister, Zbigniew Furs, von Beruf Landwirtschaftsingenieur, wurde Ende 1998 in seinem Amt bestätigt. Nach seinem altersbedingten Ausscheiden wurde Jerzy Drobka Bürgermeister. Ende 2010 ist Aneta Rabczewska in das verantwortungsvolle Amt gewählt worden.

Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die in Olszanka nach dem Zweiten Weltkrieg angesiedelte Bevölkerung selbst ein Vertriebenenschicksal erlitten hat, denn sie wurde aus den von Russland besetzten früheren polnischen Ostgebieten gegen ihren Willen gen Westen verbracht. Deshalb ist der Anteil deutsch sprechender Menschen in diesem Teil der Woiwodschaft Opole, unmittelbar an der Grenze zwischen Ober- und Niederschlesien, äußerst gering. Großer Wert wird heute auf das Erlernen der deutschen Sprache durch die junge Generation gelegt.

zurück

Gemeinde Olszanka

Urząd Gminy Olszanka
Olszanka 16
49-332 Olszanka

Telefon: 077.412.96.83 - 85
Fax: 077.412.96.83
E-Mail: ug@olszanka.pl
Homepage: www.olszanka.pl

Hausanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen
Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen

Telefon:
02681 85-0 (Zentrale)
02681 85-385 (Redaktion Mitteilungsblatt)

Fax:
02681 7122 (Zentrale)

E-Mail: rathaus@vg-altenkirchen.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
  8 - 12 Uhr
14 - 16 Uhr

Donnerstag
  8 - 12 Uhr
14 - 18 Uhr

Das Bürgerbüro hat durchgehend geöffnet
(nur Melde - und Passangelegenheiten)

Freitag
8 - 12 Uhr

Öffnungszeiten Standesamt

Montag - Freitag
 8 - 12 Uhr

Dienstag
14 - 16 Uhr

Donnerstag
14 - 18 Uhr


Bankverbindungen der Verbandsgemeindekasse

Westerwald Bank eG
IBAN: DE26 5739 1800 0070 0011 01
SWIF-BIC: GENODE51WW1

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE30 5735 1030 0000 0003 15
SWIFT-BIC: MALADE51AKI

Sparda-Bank Südwest eG
IBAN:DE30 5509 0500 0000 9689 78
SWIFT-BIC: GENODEF1S01